Reporting practice | 102-46

Defining report content and topic Boundaries

Auch 2016 haben wir die kritische Überprüfung unserer wesentlichen Themen fortgesetzt . Neben der strategischen Orientierung dient uns die Identifikation wesentlicher Themen gleichzeitig zur Strukturierung unserer Berichterstattung gemäß den GRI Standards: Zu Themen, denen ein hoher Wert sowohl für Symrise als auch für die Gesellschaft zugeordnet wurde, berichten wir vollständig. Über Themen, die eine hohe Relevanz in nur einer Dimension aufweisen, berichten wir mit mindestens einem Indikator. Die Bewertung unserer wesentlichen Themen basiert auf unserem Ansatz „Sharing Values“, bei dem wir die Themen nach ihrem „Wert für die Gesellschaft“ und „Wert für Symrise“ bewerten und so die Themen mit dem größten Potenzial für eine gemeinsame Wertschaffung identifizieren. Dabei haben wir 2016 der Erweiterung unserer Geschäftstätigkeiten Rechnung getragen und die Themen „Nachhaltige Forstwirtschaft“ sowie „Nachhaltige Landwirtschaft & Aquakultur“ ergänzt. Um eine effektivere Steuerung gewährleisten zu können, haben wir zudem das ursprünglich gemeinsame Thema „Ressourcenschonung und Emissionsreduzierung“ in zwei getrennte Felder aufgeteilt und zudem „Wasser“ als eigenständiges Thema herausgestellt. Einen höheren Wert für die Gesellschaft konnten wir 2016 beim Thema Compliance, Transparenz und Glaubwürdigkeit sowie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz feststellen. In seiner Bedeutung für die Wertgenerierung für Symrise hat das Thema Biodiversität im Berichtszeitraum nochmals zugewonnen. Beim Thema Nachwachsende Rohstoffe hingegen konnten wir durch die Akquisition von Diana und Pinova/Renessenz den Anteil nachwachsender Rohstoffe signifikant erhöhen, so dass wir dieses Thema nun nachgelagert angehen können.